X
  GO
Di, 04.06.2019 um 19:00 Uhr

Poesie & Melodie: "Wenn ich in den Garten geh..." von Blumen, Gärten und Landschaften

Der Garten gilt seit jeher als das bevorzugte Rückzugsgebiet des Menschen, als Ort der Muße und Erkenntnis, als Idylle, aber auch bisweilen als geheimnisvoller Ort. An diesem sorgenfreien Fleckchen auf Erden vergisst der Mensch Blattlaus, Giersch und Sternrußtau - und ist für eine kurze Spanne der Schöpfer seines Glücks.

"Wenn ich in den Garten geh..." von Blumen, Gärten und Landschaften ist das Thema der literarisch musikalischen Veranstaltung in Gemeinschaft von Kreismusikschule "Heinrich Schütz" Nordsachsen und der Stadtbibliothek Torgau. Freuen Sie sich auf einen Abend klangvoller Melodien, vorgetragen von den Musikschülern, begleitet mit den schönsten Gartengedichten und Geschichten quer durch die deutsche Literatur.

Am Dienstag, den 04. Juni 2019 findet die musikalisch-literarische Veranstaltung um 19:00 Uhr in der Stadtbibliothek Torgau statt. Karten sind in der Bibliothek erhältlich. Reservierungen sind unter Telefon 03421 748 260 möglich. Es wird ein Unkostenbeitrag erhoben.

Mi, 05.06.2019 um 19:00 Uhr

Lesung mit Hans Bollinger: "Unterwegs in Polen"

„Unterwegs in Polen“ ist eine ganz persönliche Liebeserklärung an ein unterschätztes Land, das es zu entdecken gilt.

Hans Bollinger, Pädagoge und Musiker, bereist seit nun 40 Jahren Polen. Seit 1976 mit einer Polin aus Schlesien verheiratet, kennt er Polen besser als seine deutsche Heimat, von Danzig bis Bialystock, von Stettin über Krakau nach Przemysl, von Posen bis Warschau. Alle Gegenden Polens, viele Naturschutzgebiete sind ihm bestens vertraut.

Er engagiert sich intensiv für einen partnerschaftlichen Austausch mit Polen. Seine Aktivitäten haben ihm eine Reihe von Auszeichnungen eingebracht: neben dem Bundesverdienstkreuz erhielt er vom polnischen Staatspräsidenten das Kavalierskreuz, vom polnischen Außenminister die Auszeichnung Bene merito, von der Seijmik-Präsidentin in Podkarpackie die Verdienstmedaille und vom polnischen und deutschen Staats- bzw. Bundespräsidenten in Verbindung mit dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk die Auszeichnung „Guter Nachbar“. Am 13. Oktober 2016 erhielt er vom Stadtpräsidenten der Stadt Krakau die Auszeichnung honoris gratia.

Hans Bollinger bereiste die großen Städte des Landes, aber auch in die entlegensten Gebiete Polens, wie die immer noch atemberaubende Natur Masurens oder die wilden Berge im Biesciady-Gebirge oder die Wildnis des Bialowieza-Parkes waren. Immer wieder traf er auch auf Menschen: einfache Bauern, die noch nach Großvaters Art und Weise ihre Felder bestellen, urige Köhler, die in der Wildnis leben und Holzkohle produzieren, Förster und Wildhüter, die ihn zu kapitalen Hirschen, Wisenten, Adlern und Schwarzstörchen führten, Bergleute in Schlesien, die erleben mussten, wie ihre Kohle nach Russland abtransportiert wurde, um die Gier des aussaugenden kommunistischen Bruderlandes zu stillen.

All seine Begegnungen mit Menschen, der Geschichte und der Landschaft beschreibt der Autor liebevoll, witzig und auch spannend, immer in großer Achtung vor der Kultur und der Geschichte des Landes. Es ist eine Hommage an Polen, an ein Land mit seinen Menschen und Landschaften. Ein Land, das drei Teilungen miterleben musste, das praktisch ausradiert war, das immer ein Spielball zwischen Ost und West war. Aber auch ein Land, dessen Menschen immer wieder aufbegehrt haben, für Freiheit gekämpft und es verstanden haben, ihre Identität zu bewahren.

Ein Unkostenbeitrag wird in höhe von 3,00 Euro erhoben.

Karten sind erhältlich in der Stadtbibliothek Torgau. Reservierungen unter 03421 748 260.