X
  GO
Ihre Mediensuche
Meines Vaters Tochter
Analyse eines Missbrauchs
Verfasser: Petersen, Betsy
Verfasserangabe: Betsy Petersen
Jahr: 1991
Verlag: Reinbek bei Hamburg, Rowohlt
Belletristik
verfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: R 11 Pete Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:
Inhalt
Nach 80 Seiten Schilderung ihres Familienlebens, voller Merkwürdigkeiten zwar, aber letztlich doch normal, beginnen Petersens Erinnerungen an Missbrauch durch den Vater. Eine 2. Erzählschicht breitet sich über die 1., lässt vorherige Szenen in neuem Kontext umdeuten. Geschult durch Therapie, Schreibgruppe, Inzest-Gruppen, beseelt vom Drang nach Öffentlichkeit, präsentiert die Autorin einen ebenso perfekten und schonungslosen (Original-Familienfoto, Adressen, Namen, Briefe ...) wie glatten und egozentrischen Text. Wieviel Lebenshilfe, Selbsterkenntnis, Informationsgehalt aber bietet die effektbewusste Inszenierung eines familiären Psychodramas, die kalkulierte Zelebration von Wut und Leid angesichts vieler, z.T. besserer Publikationen zum Thema? Empfehlungsdilemma: der hochmodische Titel (auch 1991 in den USA erschienen) wird gewiss breit nachgefragt. (2)
Details
Verfasser: Petersen, Betsy
Verfasserangabe: Betsy Petersen
Jahr: 1991
Verlag: Reinbek bei Hamburg, Rowohlt
Systematik: R 11
ISBN: 3-498-05280-2
Beschreibung: 1. Aufl., 200 S.
Schlagwörter: Erlebnisberichte, Sexueller Missbrauch
Originaltitel: Dancing with Daddy
Mediengruppe: Belletristik