X
  GO
Ihre Mediensuche
70 von 218
Ewige Schuld?
40 Jahre dt.-jüd.-israel. Beziehungen
Verfasser: Wolffsohn, Michael
Jahr: 1989
Verlag: München [u.a.], Piper
Sachliteratur
verfügbarverfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: D 421 Wolf Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:
Inhalt
Höchst sachliche Darstellung aus der Feder eines in Israel geborenen, in der BRD aufgewachsenen und ausgebildeten Historikers, der mit den Verzerrungen im deutsch-jüdisch-israelischen Verhältnis, das sich zunehmend entkrampft, aufräumt. Adenauer kroch keineswegs vor den Israelis zu Kreuze, und Ben Gurion musste die westdeutsche Versöhnungspolitik rabiat gegen die eigenen Landsleute durchsetzen. Wolffsohn zeigt, wie der Antisemitismusvorwurf in der Politik instrumentalisiert wird, und deutet den Holocaust als Kristallisationspunkt der neuen Identität eines a-religiös gewordenen Judentums. Gleichermassen eine Geschichte der bundesrepublikanischen Innen- und Aussenpolitik nach 1945 wie der deutsch-jüdisch-israelischen Beziehungen. (2 S)
Details
Verfasser: Wolffsohn, Michael
Jahr: 1989
Verlag: München [u.a.], Piper
Systematik: D 421
ISBN: 3-492-10985-3
Beschreibung: Orig.-Ausg., 186 S.
Schlagwörter: Deutschland <Bundesrepublik> / Außenpolitik, Geschichte / Einzelne Staaten, Israel / Geschichte, Juden, Vergangenheitsbewältigung
Mediengruppe: Sachliteratur