Cover von Wladek war ein falscher Name wird in neuem Tab geöffnet

Wladek war ein falscher Name

die wahre Geschichte eines dreizehnjährigen Jungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Sznajder, Lipman
Verfasserangabe: Lipman Sznajder
Jahr: 1991
Verlag: München, Sznajder
Mediengruppe: Belletristik
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: R 11 Szna Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:

Inhalt

Lipman Sznajder, 1927 im ostpolnischen Chelm, unweit von Lublin, geboren, in einer offenbar gut situierten jüdischen Familie aufgewachsen, überlebte als einziger seiner Familie den ""Shoah""; er überlebte mit gefälschten Papieren und einer nichtjüdischen, polnischen Identität als der 2 Jahre ältere Wladislaw Szymczyk; er überlebte allein, einzig auf sich gestellt, mit List und Chuzpe, immer in der Angst, entdeckt und als Jude identifiziert zu werden, er behauptete sich als Kind und Jugendlicher in einer Erwachsenenwelt, in der Grausamkeit, Hass auch der Polen auf die Juden, Verfolgung herrschte; er hat, nach dem Kriege nach München gelangt, die Geschichte seiner Jugend aufgeschrieben, unprätentiös, aber wahr und eindrucksvoll. Auch für Jugendliche ab 13. (2 J)

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Sznajder, Lipman
Verfasserangabe: Lipman Sznajder
Jahr: 1991
Verlag: München, Sznajder
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik R 11
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Autobiographie, Faschismus, Kindheit, Polen, Juden / Judenverfolgung
ISBN: 3-9802816-1-2
Beschreibung: 349 S.
Schlagwörter: Autobiographien, Erlebnisberichte, Judenverfolgung, Polen, Sznajder, Lipman
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: Belletristik