Cover von Der Mann, der Günter Wallraff ist wird in neuem Tab geöffnet

Der Mann, der Günter Wallraff ist

eine Biographie
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Gottschlich, Jürgen
Verfasserangabe: Jürgen Gottschlich
Jahr: 2007
Verlag: Köln, Kiepenheuer & Witsch
Mediengruppe: Sachliteratur
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: H 910 Wallraff, G., F 910 Wallraff, G. Gott Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:

Inhalt

Jürgen Gottschlich beschreibt, wie der Journalist und Schriftsteller zu dem wurde, der er heute ist, und macht deutlich, welchen Preis Wallraff für seine Aktionen und Rollenspiele bezahlte. Seine Paraderolle als David gegen den Goliath "Bild"-Zeitung hat nicht nur den Blick auf das Boulevardblatt in der deutschen Öffentlichkeit nachhaltig verändert - Wallraff musste auch in Kauf nehmen, dass der Springer-Konzern jahrelang versuchte, ihn als vermeintlichen Stasi-Spitzel zu denunzieren. Und das Buch "Ganz unten", für das Wallraff fast drei Jahre lang als Türke "Ali" lebte und das über Nacht zu einem Megaseller wurde, hat manche Freunde zu Feinden gemacht. Diese Biographie, die auf ausführlichen Gesprächen mit Günter Wallraff und Weggefährten beruht, erzählt auch eine kurze Geschichte der politischen Linken in der Bundesrepublik. Anders als frühere Weggefährten ist Wallraff seinen Vorstellungen von sozialer Gerechtigkeit und internationaler Solidarität treu geblieben, er ruht sich nicht auf seinen Lorbeeren aus, sondern mischt sich bis heute ein, wenn es gilt, bedrohten Menschen eine Stimme zu leihen.

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Gottschlich, Jürgen
Verfasserangabe: Jürgen Gottschlich
Jahr: 2007
Verlag: Köln, Kiepenheuer & Witsch
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik H 910 Wallraff, G., F 910 Wallraff, G.
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 3-462-03926-1
Beschreibung: 1. Aufl., 294 S. : Ill.
Schlagwörter: Biografie, Wallraff, Günter
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: Sachliteratur